Epigastrische Hernien

Die Linea alba ist eine senkrechte Bindegewebsnaht in der Mitte des Bauches, welche die Bauchmuskeln in Längsrichtung an der Mittellinie voneinander trennt. Ihre Bezeichnung kommt von ihrer weißlichen Farbe, die mit der roten Farbe der Muskelgewebe einen Kontrast bildet. Sie erstreckt sich vom Brustbein bis zur Schambeinfuge und läuft durch den Nabel hindurch.
Sie hat folgende Funktionen: sie gewährleistet die Verankerung der schrägen und querlaufenden Muskeln, sie ist an der Verstärkung der Bauchdecke beteiligt und sie trägt zur Stabilisierung des Brustkorbs und des Beckens bei. Die häufigsten Hernien der Linea alba befinden sich über dem Nabel, da sie an dieser Stelle am breitesten ist und folglich dieser Art Pathologie am ehesten ausgesetzt ist. Im Gegensatz zu den Nabelbrüchen runder Form weisen die epigastrischen Hernien eine längliche Form auf und ihre Topographien sind vielfältiger. Sie entstehen, wenn die epigastrischen Kollagenfasern sich in ungewöhnlicher Weise spreizen und so eine Ausbuchtung erscheinen lassen, die länger als breit ist und von den Eingeweiden angeschoben wird. Die Ursachen sind im Wesentlichen dieselben wie beim Nabelbruch. Sie sind impulsiv und treten in stehender Position auf, wenn der Patient hustet oder sich anstrengt. Auf dem Rücken liegend verschwindet die Hernie; sobald man aber die Bauchmuskeln anspannt, zum Beispiel beim Aufstehen, tritt sie sofort auf. Der mit seiner länglichen Pelotte ausgestattete OMBILISTAR Gurt beseitigt und reduziert die Hernie in dauerhafter Weise. Er verschafft einen großen Komfort und eine Sicherheit bezüglich der Entwicklung, da er die Ausweitung der Hernie blockiert.
Linea Alba mit Bauchhernie oder epigastrische Hernie
Bei einer epigastrischen Hernie
Bei einer epigastrischen Hernie

This website use cookies to ensure you get the best experience on our website.Privacy Policy

Anmelden

Megamenu

Your cart

There are no more items in your cart
Zwischensumme 0,00 €